PCB-Systems wird von den beiden Gründern Josef Scheck und Manfred Gross geführt. Beide verfügen über langjährige Erfahrung in der Elektronik Industrie, Fertigung von Baugruppen, Elektronikentwicklung und Programmierung.

PCB-Systems verfügt heute über viele hochqualifizierte Mitarbeiter für jeden Produktbereich, trotzdem stehen Ihnen die Gründer und heutigen Geschäftsführer Josef Scheck und Manfred Gross jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

2002

Firmengründung

Josef Scheck und Manfred Gross beginnen im Februar Ihre Zusammenarbeit, welche im November des selben Jahres zur Firmengründung führt. Ein Firmenname muss gefunden werden, der neben der bisherigen Thematik Leiterplatte auch die Montage von Baugruppen (Systemen) beinhaltet – die Wahl fällt letztendlich auf „PCB-Systems“. Die Bezeichnung „PCB“ ist eine Abkürzung aus dem Englischen und steht für „Printed Circuit Board“.

Ein neues Büro im 2. Obergeschoß des Privathauses von Josef Scheck wird bezogen. Die nun 56 qm beinhalten auch einen Montageraum.

erste Baugruppenfertigung

Neben der vorhandenen Reinigungskraft wird die erste Teilzeitkraft für die Montage eingestellt. Erste komplette Baugruppen werden gefertigt. Neben des bisherigen Spezialgebietes, der Kontaktierungslösungen, werden erste Aufträge im Bereich der Kabelkonfektion angenommen.

Umzug nach Großkarolinenfeld

Die Räumlichkeiten in Krinning werden zu klein. Die PCB-Systems GdbR mietet Büro-, Lager- und Produktionsfläche in der Lagerhausstraße in Großkarolinenfeld an. Die Fläche vergrößert sich auf 200 qm. Weitere 3 Mitarbeiter werden eingestellt.

PPS-Systemeinführung

Die ersten Layoutaufträge mit über 200 Stunden Projektzeit werden abgearbeitet. 2005 wird das Jahr der Organisation und der Umstrukturierung. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen die geplante Einführung des neuen PPS-Systems und die Aufstockung um 2 weitere Montagemitarbeiter.

Umfirmierung in GmbH

Im Winter beginnt der Ausbau des 1. Stockes mit 90 m² Bürofläche, der im Frühsommer bezogen wird. Im Laufe des Jahres wird eine neue Abteilung geschaffen und aufgebaut: Vertrieb und Kundenbetreuung. Am 14.11.2006 gründen die beiden Gesellschafter Josef Scheck und Manfred Gross die „PCB-Systems GmbH“ und werden gleichzeitig Geschäftsführer.

5 Jahre PCB-Systems

Um das Auftragsvolumen bewältigen zu können, werden in diesem Jahr ein Lagerist und ein Fertigungsleiter eingestellt. Im Laufe des Jahres stellt sich heraus, dass die Fläche schon wieder knapp wird. Es beginnt die Planungen und der Neubau einer 200 m² großen Montage- und Lagerhalle. Im Herbst feiert die PCB-Systems ihr fünfjähriges Bestehen.

Porsche wird Kunde

Bereits im Januar vergrößert sich das Team erneut, diesmal im Bereich der Auftragsbearbeitung. Im Jahr 2008 beginnt der Innenausbau der neu errichteten Halle.

Als bekanntesten Neukunden können die Entwicklungsabteilungen der Firmen Willtec und Porsche gewonnen werden. Trotz der ungünstigen Weltwirtschaftslage knackt die PCB-Systems GmbH zum ersten Mal in ihrer Firmengeschichte den Umsatz von 1.000.000,- EUR.

Wirtschaftskrise und ERP-System

Das erste Quartal 2009 steht im Zeichen der Weltwirtschaftskrise. Nach dem erfolgreichen Abfangen des Umsatzrückganges im ersten Halbjahr stand die zweite Jahreshälfte ganz im Zeichen der Planung und Umstrukturierung. Neben einem aktiven Vertrieb stellte man ein komplett neues Marketingkonzept auf die Beine. Ein neues, leistungsstärkeres ERP-System wurde angeschafft und der Ausbau der Räumlichkeiten fortgesetzt. Am Ende des Jahres konnte, trotz Krise, ein Jahresumsatz von 770 000,- EUR erzielt werden.

Systemumstellung auf Radix

Die Wirtschaftskrise ist überwunden, PCB-Systems expandiert – neue Mitarbeiter für Entwicklung, Fertigung, Warenwirtschaft und Vertrieb werden eingestellt. Das ERP-System „Radix“ nimmt seinen Betrieb auf. In diesem sind nun alle Geschäftsabläufe abgebildet, was die tägliche Arbeit vereinfacht und auch ein erhebliches Maß an Nachverfolgbarkeit mit sich bringt.

Umzug nach Kolbermoor

10 Jahre PCB-Systems

Neue Interessenten können gewonnen werden. Die größeren Auftragsanbahnungen machen eine Vergrößerung unausweichlich. Am Standort sind die Erweiterungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt, so dass man sich nach neuen Flächen umschaut. Diese konnten im Sommer gefunden werden und es beginnt der Ausbau der neuen Flächen in Kolbenmoor.

Im Dezember findet der Umzug in den Hertoparkt in Kolbermoor auf insgesamt 1400qm Büro-, Lager- und Fertigungsfläche statt. Das Geschäftsjahr wird nicht zuletzt wegen der Mehrkosten eher mit einem schleppenden Jahresergebnis abgeschlossen.

Sonderlösungen Leiterplatte und Kontaktierung

Das Jahr steht im Zeichen der Ablaufoptimierung. Die Buchführung wird ausgelagert und viele interne Firmenabläufe werden überprüft und neu gestaltet. Für die Entwicklungen werden neue Partner gefunden. Die Sonderlösungen in der Leiterplatte werden erweitert und neue Dienstleistungsprodukte im Bereich der Kontaktierungslösungen werden entwickelt.

Rekordumsatz

Die Optimierungen aus dem Vorjahr tragen Früchte. Marketingtechnisch geht es vor Allem mit PR-Artikeln in Richtung Sonderleiterplatten, Kontaktierungslösungen und Fertigung von Baugruppen und Geräten. Im Herbst wechselt der technische Vertrieb und ein neues Konzept wird aufgestellt.

Der Jahresabschluß wird der beste der Firmengeschichte – zum ersten mal knackt die PCB-Systems die 1,4 Millionengrenze.